Kontakt

DRK Ortsverein Rhens
Am Bahnhof 11A
56321 Rhens

Tel. 02628-3225

info@drk-rhens.de

Im Notfall

Eingetragen von Guido Schultes am 06.06.2016

IMG_0896Mit 8 Einsatzkräften rückte am 27.05. die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung  (SEG-V) des DRK-Ortsvereins Rhens zum Einsatz nach Müden/Mosel aus. Grund für die Alarmierung war die Zugentgleisung einer Regionalbahn zwischen Hatzenport und Moselkern aufgrund eines Erdrutsches, hervorgerufen durch ein Unwetter. Der Einsatzauftrag lautete zunächst: „Verpflegung der Feuerwehr- und DRK-Helfer vor Ort“. Die Betreuungsstelle wurde in der Mehrzweckhalle in Müden eingerichtet. Als im Laufe des Abends dann immer mehr Zugreisende von der Feuerwehr nach Müden zur Betreuungsstelle gebracht wurden, versorgte die Verpflegungseinheit aus Rhens diese zusätzlich mit Warm- und Kaltgetränken. Alle Betroffenen wurden von der SEG-Betreuung aus Mayen und Mendig betreut, über die aktuelle Lage informiert und registriert. Der Einsatz war gegen 23.45 Uhr beendet, als die letzten Reisenden die Weiterfahrt angetreten hatten. Die SEG-V kehrte am Samstag gegen 0.30 Uhr in die Unterkunft zurück.

Eine Woche später wurde die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung erneut alarmiert. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag trat nach einem Starkregen, die „Nette“ in Mayen über die Ufer. Straßen waren überflutet und viele Keller unter Wasser gesetzt. Die Feuerwehr befand sich dort bereits schon die ganze Nacht im Dauereinsatz. Die Aufgabe der SEG-V war es, die verschiedenen Feuerwehreinheiten zu verpflegen. Die Alarmierung über Funkmelder erfolge um 4.00 Uhr durch die Leitstelle Koblenz, die Ankunft in Mayen war gegen 05.15 Uhr. Wie geplant, konnte um 6.30 Uhr das Frühstück und der Kaffee für etwa 150 Feuerwehreinsatzkräfte ausgegeben werden. Dieser Einsatz war  um 11.00 Uhr mit der Rückkehr in den Standort beendet.

Am Samstag dem 04.06. erfolgte eine weitere Alarmierung. Diesmal wurden beide SEG Einheiten aus Rhens alarmiert. Das Festival Rock am Ring war aufgrund einer Unwetterwarnung unterbrochen worden. Da es dort am Vortag bereits zu Blitzeinschlägen gekommen war, wurde vorsorglich die Alarmstufe 4 des Landkreises ausgelöst. Die SEG Sanität fuhr zum Autohof in Plaidt und richtete dort einen Bereitstellungsraum für weitere Sanitätskräfte aus den umliegenden Landkreisen ein. Die anrückenden Einheiten aus Neuwied, Koblenz und Cochem-Zell wurden am Meldekopf registriert und in den Bereitstellungsraum eingewiesen. Anschließend wurde die SEG S Rhens zusammen mit Helfern des OV Niederwerth zum Festivalgelände verlegt und dort in Bereitschaft gehalten.

Die SEG Verpflegung war derweil in der Realschule Plus in Mendig im Einsatz. Sie stellte 600 Lunchpakete für die Einsatzkräfte zusammen. Auch dieser Einsatz endete erst nach Mitternacht.

Diese Einsätze zeigten einmal mehr, dass das DRK Rhens in größeren Schadenslagen ein verlässlicher Partner im Katastrophenschutz ist.