Kontakt

DRK Ortsverein Rhens
Am Bahnhof 11A
56321 Rhens

Tel. 02628-3225

info@drk-rhens.de

Im Notfall

Eingetragen von Guido Schultes am 22.02.2013

Der DRK-Ortsverein Rhens hatte 25. Blutspenderinnen und Blutspender zur diesjährigen Nadelverleihung eingeladen. Vor dem offiziellen Teil bestand die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Nachtwächterführung. Stadtbürgermeister Helmut Eich hatte wieder das Alte Rathaus zur Verfügung gestellt, in dem DRK-Vorsitzender Guido Schultes die Blutspender begrüßen konnte. In seiner Würdigung sagte er: „Das eigene Blut ist eines der wertvollsten Güter, das ein Mensch einem anderen geben kann. Nur wenn Präparate aus Spenderblut jederzeit in usreichender Menge zur Verfügung stehen, können die Patienten in den Krankenhäusern nach den modernsten Methoden der Medizin behandelt werden. Für Rheinland-Pfalz und das Saarland werden jährlich 250.000 Blutspenden gebraucht.“
Stadtbürgermeister Helmut Eich würdigte die Blutspender in seiner Ansprache ebenfalls und appellierte mit dem Motto „Tue Gutes und rede darüber“ weiterhin Blut zu spenden und Werbung für die Blutspende zu betreiben. Rotkreuz-Arzt Paul-Helmut Hoffecker zeigt sich immer wieder von der Rotkreuz-Idee und der Idee der gegenseitigen Hilfe bei einer Blutspende begeistert. Stets stellt er die Blutspende als ideale Handlung dar, von der Spender und Empfänger profitieren. Die Blutspender erhielten jeweils eine Urkunde und Ehrnennadel. Für die besondere Leistung von 100 Spenden überreicht der DRK-Ortsverein einen Präsentkorb. Die außergewöhnliche Leistung von 125 Spenden wird mit einem Weinpräsent aus der DRK-Edition und einem Verzehrgutschein gewürdigt. Der Abend endete mit einem gemeinsamen Döbbekuchen-Essen.